Muss es denn immer Wettkampf sein? Dein Sport und Deine Ziele

/ von Nela / Schreibe einen Kommentar

Große Ziele sind wichtig. Jede Sportart hat natürlich auch Wettkampfcharakter und das Messen mit anderen gehört mehr oder weniger dazu. Wer würde denn nicht gerne die Anerkennung für seinen Sport erhalten oder Erfolge feiern? Wenn nicht sogar einen Sieg bei einem Wettkampf einfahren?

Von nichts kommt nichts, wenn Du in deinem Sport erfolgreich sein möchtest. Zumindest im Wettkampfsport.
Wettkampfambitionen zu haben heisst ein Stück weit auch Verzicht. Unter diesem Verzicht fällt dann schon mal der Samstagabend, wo lange Partyabende dann kein Bestandteil mehr der Abendplanung sind. Denn am Sonntagmorgen kommt das Training, wo Leistung zu erbringen ist. Das wird nicht funktionieren wenn dir die vorige Nacht noch in den Knochen steckt. Diäten… Du möchtest eine bestimmte Gewichtsklasse im Powerlifting erreichen oder on Topform auf der Bühne stehen? Dann solltest Du leider auch den nächsten Schokoriegel überdenken.
Generell ist in der Zeit von 3-4 Monaten viel deinem Ziel zu opfern, da es auf der anderen Seite natürlich auch ein zeitlich höherer Aufwand ist, als die Grundlagenphase. Da müssen auch die Prioritäten anders gelegt werden. Nicht jeder kann oder möchte die Zeit für eine Wettkampfvorbereitung aufbringen. Eine Vorbereitung ist nicht ganz ohne und da müssen sich andere Dinge unterordnen. Es bringt schon seine Verpflichtungen mit sich. Lohnenswert ist es aber auf alle Fälle. Gerade dann, wenn Du später die Früchte deiner Mühen ernten kannst, wenn der Plan funktioniert hat.

Aber Sport muss kein Wettkampf mit anderen sein. Auch Du selbst kannst und solltest dein größter Gegner sein. Wenn Du dich selber in deiner Disziplin stetig verbesserst ohne auf die Ergebnisse oder Werte anderere zu schielen, ist doch alles prima!

Natürlich musst es nicht immer um Leistung gehen. Deine persönlichen Ziele können völlig andere sein.

Es gibt viele gute Gründe Sport auszuüben.

Für viele ist es wohl einer, hübsch auszusehen. Entweder der Verlust überschüssiger Pfunde oder einfach trainiert auszusehen. Da ist Sport das Mittel der Wahl. Sei es die Cardio-Einheit um den Verbrauch zu erhöhen oder das Krafttraining um den Körper weiter zu definieren.

Einer der wichtigeren Gründe ist, denke ich, die eigene Gesundheit. Generell wird sich doch im Alltag viel zu wenig bewegt! Es geht mit dem Auto zur Arbeit, wo dann acht Stunden vornehmlich im Sitzen verbracht werden. Und dann geht es wieder mit dem Auto nach Hause. Kurzer Einkaufsstop um dann den Tag auf dem Sofa ausklingen zu lassen. Über kurz oder lang rächt sich das und gerade der Rücken kennt da keine Rücksicht. Da kann Sport ein guter Ausgleich sein, mehr Bewegung in das Leben zu bringen. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt: das kann entspanntes Schwimmen sein oder leichtes Krafttraining. Aber auch die Verletzungs- und Krankheitsprävention ist ein wichtiger Grund.
Klar kann das auch für viele ein notwendiger Zwang sein. Aber gesund sein ist ein guter Grund trotzdem Sport zu treiben. Gesundheit ist immer ein lohnendes Ziel.

Sport trägt viel dazu bei, dass Du dich einfach gut fühlst und damit auch dein allgemeines Wohlbefinden steigesrt. Und das alleine ist doch ein wichtiges Ziel.

In meiner Zeit als aktivere Läuferin hatte ich immer den Ehrgeiz besser als gestern zu sein und wollte mich auch mit anderen messen. Abgesehen vom ersten Marathon. Da hatte ich schon eine Vorstellung davon, welche Zielzeit ich gerne erreicht hätte und habe auch danach mein Training ausgerichtet.
Jetzt laufe ich zwar noch, aber auch nicht mehr leistungsorientiert. Was mir schon irgendwo schwerfällt und manchmal vielleicht auch etwas wehmütig macht, nicht mehr an vergangene Zeiten anknüpfen zu können. Aber ich habe mich dazu entschieden, mich auf den Kraftsport, bzw. Powerliftung zu konzentrieren und möchte auch da später gerne Wettkämpfe bestreiten. Das ist halt ein Opfer, was ich erbracht habe. Aber Laufen macht mir immer noch großen Spaß und der ein oder andere Volkslauf wird dieses Jahr auch ohne Bestzeitenambitionen mit Sicherheit dabei sein!

Egal, warum du eine bestimmte Sportart ausübst, habe Spaß dabei! Dann wirst Du auch Erfolge sehen. Egal aus welchen Grunden Du sportlich aktiv wirst oder bist.

Mit anderen Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.